Alle Windows-Kommandos

Liste der Windows-Kommandozeilentools - Kommandos und -Befehle unter MS Windows

Liste der Windows-eigenen Kommandos

pause

Übersicht

Befehl
Kurzbeschreibung
Syntax
Beispiele
     net send: an mehrere Benutzer dieselbe Nachricht senden
     eigener Pause-Text
     Status des cmd-Fensters mit Farbe und Titel kennzeichnen


Befehlpause
KurzbeschreibungHält die Ausführung einer Batchdatei an
Syntax
Hinweis: Dies ist ein internes Kommando. 
Kommando zum Anzeigen der Hilfe: pause /? 

Hält die Ausführung einer Batchdatei an und zeigt folgende Meldung an:
   Drücken Sie eine beliebige Taste . . . 

--- Hinweis --- 
Diese Seite wurde automatisch erzeugt und muss ggf. noch nachbearbeitet werden.
Beispiele

net send: an mehrere Benutzer dieselbe Nachricht senden

Mit dem Kommando net send kann man an einen Benutzer (bzw. Rechnernamen) eine Nachricht senden. Auch eine bestimmte Nachricht an die ganze Domain abzsetzen, ist mit einem einzelnen Aufruf möglich. Möchte man an ausgewählte Benutzer/ Rechner eine Botschaft senden, sind mehrere Aufrufe von net send erforderlich.
@echo off
 
:: Liste der Empfaenger:
set userlist=jana susi mary anna
 
:: Hier die Nachricht eintragen:
set sMsgText=Es gibt nun Kaffee und Kuchen fuer alle ... Euer Axel
 
echo on
for %%a in (%userlist%) do net send %%a %sMsgText%
@echo off
 
echo %0 beendet.
pause

s.a. » set » net send » for » echo

eigener Pause-Text

Das Kommando "pause" zeigt (in der deutschen Windows-Version) immer die Ausgabe

Drücken Sie eine beliebige Taste . . .

Um einen eigenen Text anzuzeigen, verwende ein echo-Kommando; gefolgt vom pause-Kommando, dessen Ausgabe in das NUL-Device umgeleitet wird:

echo beliebige Taste zum Beginnen ... [Strg]+[C] zum Abbrechen
pause >nul

rem ... hier irgendwas machen ...

echo Fertig. Taste zum Beenden.
pause >nul

s.a. » echo

Status des cmd-Fensters mit Farbe und Titel kennzeichnen

Den Status der Arbeitsgänge kann man mit Hilfe von Bildschirmfarben kennzeichnen, z.B.
  • schwarzer Hintergrund und dunkelgraue Schrift, wenn ein Prozess arbeitet
  • blauer Hintergrund und weisse Schrift, wenn eine Benutzerinteraktion erwartet wird
  • zum Abschluss: grüner Hintergrund = OK oder roter Hintergrund= Fehler
Gerade, wenn ein Prozess länger dauert (Defragmentieren der Festplatte oder ein längeres Backup), braucht man nicht immer ein geöffnetes cmd-Fenster. Mit Hilfe des Title-Kommandos kann vor Start einer Aktion der Titelzeile ein (hilfreicher) Text eingeblendet werden. Dann sieht man selbst bei verkleinertem cmd-Fenster in der Taskleiste, was gerade im Skript passiert.

Das nachfolgende Beispiel-Skript durchsucht rekursiv die Laufwerke (entspr. Variable sDrive) nach Dateien und/ oder Ordnern nach einem regulären Ausdruck im Ordner- und Dateinamen.

@echo off
rem ------------------------------------------------------------
::	CONFIG
rem ------------------------------------------------------------

	set scriptname=Dateisuche

	:: zu durcsuchende Laufwerke
	set sDrives=C D E

	:: Farben
	set colWork=color 08
	set colWait=color 17

rem ------------------------------------------------------------
::	MAIN
rem ------------------------------------------------------------

	%colWork%
	title %scriptname%
	echo xxxxx ORDNER/ DATEI-SUCHE xxxxx
	echo Dieses Skript sucht auf den Laufwerken %sDrives%
	echo Ordner und Dateinamen nach einem angegebenen Muster (Regex moeglich).
	%colWait%
	set /p dmuster=Dateimuster eingeben: 
	if "%dmuster%"=="" exit
	%colWork%
	for %%d in (%sDrives%) do (
		title %scriptname% - durchsuche %%d nach %dmuster% ...
		dir /s /b %%d:\ | findstr "%dmuster%"
	)
	echo fertig.
	title %scriptname% - fertig.
	%colWait%
	pause && exit 

rem ------------------------------------------------------------

s.a. » set » title » color » dir » for » exit » if


Übersicht