hoch

PHP-Funktion: Passwort-Check bei haveibeenpwned.com

Anbei eine Funktion, die mit der API von haveibeenpwned.com ein Passwort prüft, ob dieses als gehackt gilt.
Wenn die Funktion true zurückliefert, wurde das Passwort gefunden (sprich: wurde gehackt). Diese Funktion kann man z.B. in einer Applikation einbauen, wenn man Benutzer ihr Passwort setzen lässt. Wenn die Funktion true liefert, dann wäre die Benutzereingabe als unsicher zurückzuweisen.

/**
* check password in an online database; it returns true if the password
* was found in the database
*
* @see https://haveibeenpwned.com/API/v2
* @param string   $sPassword   password to check
* @param boolean  $bShowDebug  show debug infos or not (default: false)
* @return boolean
*/
function haveibeenpwned($sPassword, $bShowDebug=false){
   
    // --- make the request
    $sCheckPwUrl='https://haveibeenpwned.com/api/pwnedpassword/'.sha1($sPassword).'?originalPasswordIsAHash=true';
    $context = stream_context_create($opts);
    $sPwReturn = file_get_contents(
            $sCheckPwUrl, false,
            stream_context_create(
                array(
                    "http" => array(
                        "method" => "GET",
                        "header" => "User-Agent: php-check-4-my-password\r\nAccept: application/vnd.haveibeenpwned.v2+json\r\n"
                    )
                )   
            )
    );
    $aRespHeader=$http_response_header;
   
    echo $bShowDebug ? '<pre>'.$sCheckPwUrl.'<br>'
            . 'Header: '.print_r($aRespHeader, 1).'<br>'
            . '$sPwReturn = '.$sPwReturn.'<br>'
            .'</pre>' : '' ;
   
    // --- check result
    $bFound=array_search('HTTP/1.1 200 OK', $aRespHeader)!==false;
    echo $bShowDebug ? (
            $bFound ? 'ERROR: The password was found in the database :-/'
                : 'OK: seems not to been hacked yet :-)'
            ) : '';
    return $bFound;
}

weiterführende Links:

  1. https://haveibeenpwned.com/
  2. haveibeenpwned.com - API
Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

PHP-Klasse cdnorlocal

Eigentlich begann es als Abfallprodukt. Ich brauchte da in einer Web-Applikation eine Klasse … und habe halt jene kleine Klasse geschrieben: wenn ein Verzeichnis für eine Bibliothek im Vendor-Verzeichnis lokal existiert, dann wirf eine lokale URL zurück. Wenn nicht, dann eine zu einem CDN Hoster. Sowas packt man an sich als Funktion in einen 3 Zeiler.

Damit kann ich abstrahieren, wo eine benötigte Bibliothek tatsächlich liegt. Mein Produkt-Download wird klein, weil ich Bibliotheken nur extern verlinke, statt mit in den Download zu packen. Soll das Produkt auf einem System ohne Internet-Anbindung verwendet werden, kann man die Bibliotheken aber optional lokal legen und auf einen Internet-Zugang verzichten.

Tja und dann kam mir der Sinn, noch eine Admin dafür zu schreiben: ich will live in einer API nach Bibliotheken browsen, Details einsehen, Versionen wechseln, Bibliotheken zu “mir” herunterladen.

Ach so Versionen … da gibt es bei gefragten Produkten in relativ kurzen Intervallen neue Releases. Sei es jQuery, Font-Awesome, Plugins … eigenlich habe ich selbst gar keine Kontrolle über all jene Updates … und wenn was neu ist, dies in meinen Applikationen zu aktualisieren.

Und wenn man Versionen lokal hat und sie schon mal lokal erfragen als auch remote die aktuellste ermitteln kann … machen wir noch einen Versions-Checker für sämtliche lokal gemachten Bibliotheken auf einmal dazu. Es kam eins zum anderen. Ich glaube, ich habe mal ein Grundgerüst. Das wird später einmal eine gute Hilfe, den Überblick über alle meine Bibliotheken und deren Versionen zu behalten.

Browsing (Rendering der API Such-Abfrage bei CDNJS):

2017-07-25-cdnorlocal-01.png

Details (Rendering der API Abfrage einer Library bei CDNJS):

2017-07-25-cdnorlocal-02.png

Versionscheck: lokal hinterlegte Versionen von Bibliotheken werden mit der online aktuellsten Version verglichen

2017-07-25-cdnorlocal-03.png

weiterführende Links:

  1. Github: cdnorlocal
  2. https://cdnjs.com/
Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

PHP 7 und Concrete 5 Upgrade

Heute wurden live eingespielt: Updates 2er Domains, um zu PHP 7 kompatibel zu werden

  • Concrete 5 wurde aktualisiert: von Version 5.6.x sind alle Inhalte migriert auf v8.1
  • Der Source der Blogs wurde gepatcht
  • Meine Inhaltsseiten von Putzi4Win wurden durch statische Seiten ersetzt
  • In der Suche (ahcrawler) wurde Meedoo aktualisiert
  • Auf den Liveseiten wurde PHP5.5 auf Version 7 umgestellt

UPDATE
Und es kamen noch Updates von

  • jQuery
  • Bootstrap
  • Datatables

hinzu

Das war vielleicht etwas viel auf einmal.
Das Meiste läuft, aber die ersten Tage gibt es sicher noch ein paar Holperer. Seht es mir nach :-)

weiterführende Links:

  1. Concrete 5 concrete5.org (en)
  2. PHP php.net (en)
  3. Meedoo - PHP database framework medoo.in (en)
  4. jQuery Javascript Framework jquery.com (en)
  5. Bootstrap Framework getbootstrap.com (en)
  6. Datatables - jQuery Plugin für filterbare und sortierbare Tabellen datatables.net (en)
Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

Innovation Award Oktober 2016 für Klasse ahpwcheck

Ja sowas: mit 37.5 % der Stimmen abgeräumt :-)
Die Javascript-Klasse zählt in einem (Passwort-) Input-Feld Typen von Zeichen und ermittelt Grad der Erfüllung der Anforderungen, Gross- und Kleinschreibung, Ziffern, Sonderzeichen und Anzahl. Plus Mehrsprachigkeit und Callbackfunktion zum Abrunden.

2016-12-01-jsclasses-innovation-award-4-ahpwcheck.png

2016-12-01-jsclasses-innovation-award-4-ahpwcheck-email.png

Update:
Auf einen der gesponsorten Preise habe ich verzichtet. Damit können “richtige” oder angehende Programmierer mehr anfangen, als ich. Der Award gehört mir ja bereits - das reicht mir völlig aus :-)

weiterführende Links:

  1. jsclasses.org: ahpwcheck
  2. Github: Sourcen inkl. Beispiele
  3. axel-hahn.de: Docs
Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

Opcache auf WAMP-Server unter MS Windows aktivieren

Auf dem Wampserver für Windows wird die opcache DLL mitgeliefert, ist aber nicht aktiv.
Um es zu aktivieren, muss man die php.ini bearbeiten. Man findet Hinweise, wie die Extension zu aktivieren ist. Mein Fehler war, dass ich per Dateimanager die php.ini im Verzeichnis

C:\wamp\bin\php\php5.5.12\

bearbeitete … was zu keinerlei Resultat führte, weil der Apache Daemon die php.ini aus dem Apache-Verzeichnis anzieht:

C:\wamp\bin\apacheapache2.4.9\bin\php.ini

Also …

Schritt 1:
Mit einem phpinfo() in der Ausgabe prüfen, welches die richtige php.ini ist :-)
Oder direkt im Traymenü unter Php die dortige php.ini zum Bearbeiten anklicken.

Schritt 2:
Die php.ini bearbeiten … in der Sektion “[opcache]” ist die Extension zu aktivieren: die Zeile zend_extension=php_opcache.dll eintragen (sie existiert nicht).
Der Eintrag opcache.enable=1 ist hingegen bereits vorhanden:

(...)
[opcache]

zend_extension=php_opcache.dll

; Determines if Zend OPCache is enabled
opcache.enable=1
(...)

Schritt 3:
Apache neu starten. In der Ausgabe von phpinfo() sieht man dann das zusätzliche Modul … und auch Im Tray-Menü Php -> Php Extensions ist opcache ist das Warnsymbol nun weg.
Wer mag, kann noch einen Viewer wählen, um den Speicherstatus zu prüfen, z.B. ob der zugewiesene Speicher für den Cache korrekt ausgelegt ist.

weiterführende Links:

  1. Github: opcache-status
  2. https://easyengine.io/tutorials/php/zend-opcache/ - weitere Webviewer (en)
Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook