hoch

PHP-Klasse cdnorlocal

Eigentlich begann es als Abfallprodukt. Ich brauchte da in einer Web-Applikation eine Klasse … und habe halt jene kleine Klasse geschrieben: wenn ein Verzeichnis für eine Bibliothek im Vendor-Verzeichnis lokal existiert, dann wirf eine lokale URL zurück. Wenn nicht, dann eine zu einem CDN Hoster. Sowas packt man an sich als Funktion in einen 3 Zeiler.

Damit kann ich abstrahieren, wo eine benötigte Bibliothek tatsächlich liegt. Mein Produkt-Download wird klein, weil ich Bibliotheken nur extern verlinke, statt mit in den Download zu packen. Soll das Produkt auf einem System ohne Internet-Anbindung verwendet werden, kann man die Bibliotheken aber optional lokal legen und auf einen Internet-Zugang verzichten.

Tja und dann kam mir der Sinn, noch eine Admin dafür zu schreiben: ich will live in einer API nach Bibliotheken browsen, Details einsehen, Versionen wechseln, Bibliotheken zu “mir” herunterladen.

Ach so Versionen … da gibt es bei gefragten Produkten in relativ kurzen Intervallen neue Releases. Sei es jQuery, Font-Awesome, Plugins … eigenlich habe ich selbst gar keine Kontrolle über all jene Updates … und wenn was neu ist, dies in meinen Applikationen zu aktualisieren.

Und wenn man Versionen lokal hat und sie schon mal lokal erfragen als auch remote die aktuellste ermitteln kann … machen wir noch einen Versions-Checker für sämtliche lokal gemachten Bibliotheken auf einmal dazu. Es kam eins zum anderen. Ich glaube, ich habe mal ein Grundgerüst. Das wird später einmal eine gute Hilfe, den Überblick über alle meine Bibliotheken und deren Versionen zu behalten.

Browsing (Rendering der API Such-Abfrage bei CDNJS):

2017-07-25-cdnorlocal-01.png

Details (Rendering der API Abfrage einer Library bei CDNJS):

2017-07-25-cdnorlocal-02.png

Versionscheck: lokal hinterlegte Versionen von Bibliotheken werden mit der online aktuellsten Version verglichen

2017-07-25-cdnorlocal-03.png

weiterführende Links:

  1. Github: cdnorlocal
  2. https://cdnjs.com/
Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

Innovation Award Oktober 2016 für Klasse ahpwcheck

Ja sowas: mit 37.5 % der Stimmen abgeräumt :-)
Die Javascript-Klasse zählt in einem (Passwort-) Input-Feld Typen von Zeichen und ermittelt Grad der Erfüllung der Anforderungen, Gross- und Kleinschreibung, Ziffern, Sonderzeichen und Anzahl. Plus Mehrsprachigkeit und Callbackfunktion zum Abrunden.

2016-12-01-jsclasses-innovation-award-4-ahpwcheck.png

2016-12-01-jsclasses-innovation-award-4-ahpwcheck-email.png

Update:
Auf einen der gesponsorten Preise habe ich verzichtet. Damit können “richtige” oder angehende Programmierer mehr anfangen, als ich. Der Award gehört mir ja bereits - das reicht mir völlig aus :-)

weiterführende Links:

  1. jsclasses.org: ahpwcheck
  2. Github: Sourcen inkl. Beispiele
  3. axel-hahn.de: Docs
Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

JS Klasse ahpwcheck ist nominiert für Innovation Award Oktober 2016

Vor einigen Tagen habe ich auf jsclasses.org eine 2. Javascript-Klasse eingerichtet: ahpwcheck. Deren Sourcen sind zuvor auf Github und Doku ebenfalls online gestellt worden.
Und nun wurde diese Klasse für den Innovation Award Oktober 2016 nominiert.

Bitte Voten!!! :-)

2016-11-03-ahpwcheck-on-jsclasses-nominee.jpg

weiterführende Links:

  1. Projektseite auf www.jsclasses.org (en)
  2. Source von ahpwcheck: Github (en)
  3. Docs (en)
Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

Javascript Demo-Sourcecode anzeigen

Zu einer Javascript Klasse habe ich Beispiel-Dateien erstellt.
Den Javascript Schnipsel, der für die jeweilige Demo verwende, wollte ich aber nicht duplizieren und als HTML in der Sektion mit den Erläuterungen nochmal wiederholen. Copy & Paste Fehler … wenn man das Demo anpasst … Fehlerquellen gibt es einige. Und wenn jemand den Democode aus einem Beispiel kopiert, dann soll es ja auch funktionieren.

Abhilfe ist recht einfach, um nicht zu sagen banal: das Script-Tag des Demos bekommt eine ID:

<script id="source">
    var oPwCheck = new ahpwcheck();
    oPwCheck.watch('ePassword', 'outpwcheck');
</script>

Und bei den Erläuterungen greift man den Content mit document.getElementById(”source”).innerHTML ab und schreibt ihn in ein PRE-Tag.

<p>So wurde es gemacht:</p>
<script>
    document.write("<pre>" + document.getElementById("source").innerHTML + "</pre>");
</script>

Ich weiss, man sollte nicht unbedingt document.write() benutzen, wenn man auf Performance im Client achtet (das lässt den Webbrowser die Seite neu rendern) - es ist ja nur ein Demo.

Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

Objekt mit boolean Attribute per $.ajax senden

Ich habe eine kleine PHP-Applikation, die liest Metadaten aus einem JSON-File.
Diese Daten schreibt PHP-Code in ein Html-Dokument als Javascript-Objekt, damit diese in der Seite verfügbar sind.

echo 'var aMetadata=' . json_encode($o->aMetadata, JSON_PRETTY_PRINT) .';';

Wenn ich im Formular die Daten bearbeite und mein aktualisiertes Javascript ans PHP zurücksende, dann in der Form:

   var aMetadata={'title': 'Hello world' }

    $.ajax({
        type: "POST",
        url: sSaveUrl,
        data: {
            function: "setMetadata", 
            value: aMetadata, // <<<<< meine Metadaten
        }
    }).done(function () {
        // ...
    });

Auf Seite PHP wurde $_POST[”value”] der Methode setMetadata() übergeben:

    public function setMetadata($aNewMetadata) {
        if(!is_array($aNewMetadata)){
            echo "ERROR: not an array";
            return false;
        }
        $this->aMetadata=$aNewMetadata;
        return $this->saveMetadata();
    }

Das klappt soweit, bis … ja bis einmal ein boolean Wert übergeben werden soll. Es werden true/ false Werte als Strings in Form von “true”/ “false” vom $.ajax data-Wert gesendet, wenn man das Objekt direkt übergibt. Dann kann schonmal fies werden, wenn lauter korrupte Datensätze entstehen.

[Read More…]

Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook