hoch

Pimped Apache Server Status Update v1.10

Mein PHP Tool “Pimped Apache Server Status” macht den Apache Status lesbar. Dies funktioniert auch mit mehreren Webservern gleichzeitig und eignet sich so auch zum Live Monitoring von loadbalancten Webseiten.

Im letzten Update kamen 2 Boxen in der oberen Reihe hinzu. Sie zeigen die Anzahl der abgefragten Webserver an und wie lange dies brauchte.

2014-05-19-pimped-apache-status-v110.png

Im LAN bei mir auf Arbeit wird der Status von 19 Webservern in weniger als 0.3 Sekunden geholt.
Wie weit es nach oben skaliert, weiss ich noch nicht. Erfahrungsberichte von anderen Webmastern/ Sysadmins sind daher willkommen!

Update:
Ich habe mich noch einmal genauer belesen…
Die einzelnen Apache Server status werden in der Methode ServerStatus->getStatus() (s. Datei ./classes/serverstatus.class.php) mittels curl_multi_exec() geholt. Bei dieser Funktion erfolgen die Requests - wie ich es auf php.net lese - sequentiell.
Erst ab PHP Version 5.5 gibt es eine Funktion curl_multi_setopt, mit der man parallele Requests steuern kann - aber auf diese PHP-Version ist mein Tool noch nicht getrimmt.

Weiterführende Links:

Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

Visumantrag Russland

Freitag kam mein neuer Reisepass - der alte wäre im Juni abgelaufen.

Heute wurde der Visumantrag für Russland parat gemacht und kann morgen eingereicht werden.

Für ein Russland-Visum benötigt man eine Einladung. Bisher hatte diese über die Schwiegereltern bekommen (ist aber aufwändig), dann ich eine Reiseagentur in Bern beauftragt.
Diesmal probieren wir es über VHS Bern - hier kann ein russischer Ehegatte ohne selbige Einladung das Visum einreichen.

Neben dem mehrseitigen elektronischen Antrag (1 PDF-Seite ist davon auszudrucken) sind etliche Kopieen, Bescheinigungen, … im Antrag beizulegen.

Wie ich Bürokratie-Kram hasse! 39 Seiten Papier für ein Visum!

2014-05-18-visumantrag-ru-2014-beschriftet.jpg

Nun darf gern der angenehme Teil des Sonntags kommen!

weiterführende Links:

Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

5.1 surround Wiedergabe mit Apple Quicktime Player?

Hm, vielleicht gab es ein Update - auf jeden Fall hat sich der Quicktimeplayer als Standard-Anwendung für Audiodateien wieder reingemogelt. Ich wollte gerade etwas ganz Einfaches am Rechner machen. Also: scheinbar was ganz Einfaches: eine Wave Datei abspielen. Das sind unkomprimierte Audio-Rohdaten - ohne jeden Codec.

Die gute Nachricht: der Quicktimeplayer spielt etwas ab.
Die schlechte Nachricht: nicht so, wie er soll.
Nun, dass es keine Fehlermeldung oder Warnung gibt, dieses Verhalten kenne ich bereits von Apple iTunes. Vielleicht, weil es das Benutzererlebnis durch Vorgaukeln einer heilen Welt fördert? Ich weiss es nicht…

Das ist jetzt aber echt mies: nicht mal eine Wave-Datei soll der abspielen können? Sind Apple Produkte wirklich so schlecht?

Ich gehe zunächst einmal von der Annahme aus, die Antwort sollte “nein” sein. Schliesslich ist Apple in Sachen Multimedia eine Grösse und Quicktime ist ja der Player unter der iTunes Haube.

Test 1: erkennt Apple Quicktime die Datei als Wave Datei?
2014-05-17-itunes-wav-datei.png
Hurra, die Antwort ist “ja”. Auch als 5.1 Medium.

Nun stellt sich die Frage, warum wird ein Medium korrekt erkannt und dann falsch abgespielt?
Nach nur kurzem Suchen findet man die Audio-Einstellungen:

  • Bearbeiten -> Einstellungen -> Quicktime Einstellungen
  • Dort auf den Tab “Audio”
  • Unter Tonausgabe gibt es ein Dropdown für die Zahl der Kanäle

2014-05-17-itunes-surround-wiedergabe.png

Hier auf 5.1 gestellt und alle Fenster mit OK geschlossen … und es spielt immernoch nicht in surround ab.

Ich gebe aber nicht so schnell auf. Ich schliesse den Player und starte ihn erneut… tja, das half leider auch nichts. Schnell in die Audio-Einstellungen geschaut: ja, diese hat er sich gemerkt.

Es gäbe im selben Dialog noch die Möglichkeit, die Audio-Wiedergabe von “Direct Sound” umzustellen … auch hier habe ich alle Varianten durchprobiert und Player jeweils neu gestartet. Nix.

Es könnte auch das Audiofile defekt sein! Versuchen wir es mal mit anderen Playern:

  • Wiedergabe mit Windows Mediaplayer: es kommt surround Sound
  • Wiedergabe mit VLC 2: es kommt surround Sound
  • Wiedergabe mit AIMP 3: es kommt surround Sound

Also am Audiofile liegt es wohl nicht.

AAC+ - diesen Audio Codec mögen Apple Produkte angeblich. Ich habe dann einmal die Wave-Datei nach AAC konvertiert. Ich glaube, ihr ahnt es: auch AAC+ wird nicht in surround abgespielt. Natürlich ebenfalls ohne irgendeine Meldung des Players (um es positiv zu sagen: dies ist wenigstens konsequent).

Dann bleibt wohl im Ausschlussverfahren fast nur, dass es wohl möglicherweise doch am Produkt liegt.
Bloss schnell wieder VLC zum Default-Player machen …

weiterführende Links:

Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

iPhone zurücksetzen ist doch nicht so einfach

Ich hatte vor mir: ein iPhone 5 mit slawischer Sprache A (und SIM-Karte dieses Landes) + ein Laptop mit Betriebssystem in slawischer Sprache B.
Das Ziel der Aktion war: Ich wollte das iPhone zurücksetzen: also Daten kicken und Betriebssystem auf Grundzustand.

Ich habe das aktuelle iTunes herunergeladen und in der Sprache des Laptops installiert. iTunes wurde gestartet, das iPhone angeschlossen und selbiges wurde erkannt. Dann habe ich das zurücksetzen (=Wiederherstellen) gestartet - es erschien ein Dialog, es würden alle Daten gelöscht - kein Problem: genau das wollten wir ja. Dann dauert es eine halbe Stunde. Abschliessend wurde das iPhone gebootet.

Fertig. So dachte ich. Doch was war das? Das iPhone war nun … ich wollte es nicht glauben: es war deutsch!
Aber warum richtet iTunes ungefragt eine andere Sprache auf dem iPhone ein? Ich wollte keine andere Sprache! Es gab in iTunes keinen Hinweis, DASS er die Sprache des iPhones wechseln würde. Und es gab keinen Dialog zur Info geschweige denn zur Auswahl einer neuen System Sprache!

Ich wollte eigentlich das bestehende OS mit Beibehaltung der Installations-Sprache zurücksetzen.
MacOS-/ iPhone Besitzer und Apple Versteher werden sicher über mich lachen, was ich für einen DAU Fehler gemacht habe … aber nehmt mal keine Rücksicht auf eventuelle Mimositäten: kann mir jemand ganz und gar unverblümt erklären, was ich falsch gemacht habe?

Links:

Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

Html5 Audio: schnelles Wiederholen eines Sounds

Kürzlich hatte ich etwas zur Wiederholung von loopenden HTML5 Audios geschrieben. Beim Schreiben der elektronischen Osterkarte kämpfte ich noch mit einem anderen Audio-Problem: Mit Klick auf ein Element sollte ein Sound wiedergegeben werden. Im Onclick Event eines Bildes wird nachfolgende Funktion aufgerufen. Diese holt aus einem Spielfeld-Array die Information, ob es ein neu aufgedecktes Feld ist und spielt einen entsprechenden Sound durch Ansteuern eines (in der Seite bereits vorhandenen) Audioobjektes:

function clickimage(oLink) {
    (...)
    iClickCounter++;
    var oAudio = false;
    var oField = aFields[oLink.id];
    (...)
    if (oField["active"]) {
        // scream yeah!
        (...)
        oAudio=document.getElementById("audioclickok");
        oAudio.currentTime=0;
        oAudio.play();
        (...)
    } else {
        // oh no!
        (...)
        var sSoundid=oField["done"]?"audioclickremoved":"audioclickfailed";
        oAudio=document.getElementById(sSoundid);
        oAudio.play();
        (...)
    }
    (...)
}

Hey es spielt! Aber eher schlecht als recht. Bei mehrfachen Klicks gibt es äusserst unschöne Effekte. Es hakt - die Wiedergabe ist nicht synchron.

Eine Abhilfe wäre web-API. Oder man stehert die Wiedergabe ein und desselben Audiofiles über mehrere Audio-Objekte.

Oder: man setzt vor der Play-Methode die Abspielposition auf Null.

    (...)
        oAudio=document.getElementById(sSoundid);
        oAudio.currentTime=0;
        oAudio.play();
    (...)

Der Unterschied ist wirklich frappant!

Weiterführende Links

Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook