hoch

Axel was here … OpenNebula Conf 2017

Na, ein Glück, gibt es ein Beweisfoto! Oder Suchbild. Je nachdem.
Demnach war ich wohl im Oktber 2017 in Madrid bei der OpenNebula Conf.

2017-11-08-opennebulaconf-01.jpg

Anm.: OpenNebula ist ein Verwaltungswerkzeug für virtuelle Server verschiedener Hypervisor (z.B. KVM, Xen, Vmware … und auch gemixt) in einem oder mehreren Rechenzentren für private, public und hybride Clouds.

weiterführende Links:

  1. opennebula.org
Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

SBB - Merci für den Link

ohne Worte:

207-07-20-sbb-email-link.png

Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

Aomai Backup - Avira meldet darin Adware.Gen2

Nach dem Upgrade von Aomei Backup Pro V3.x auf 4.0 meldete Avira “Adware.Gen2” in der Backupper.exe.
Hm, in einer Freeware mag ja sein, dass da Hersteller so ihren Unfug treiben, um Banner einzublenden oder Sonstwas im System zu verbiegen - aber in der bezahlten Pro-Version?

Wie schafft man Abhilfe?
Auf der Website https://www.virustotal.com habe ich die Exe-Datei hochgeladen - dort wird sie von zig (ca. 60) Virenscannern untersucht.
In dem Fall scheint es ein False Positive - also ein Fehlalarm - zu sein! Also wurde eine Ausnahmeregel definiert.

Ich habe in Avira:

  • unter Echtzeit-Scanner -> Konfiguration -> Echtzeit-Scanner -> Ausnahmen: das Aomei Backup Verzeichnis C:\Program Files (x86)\AOMEI Backupper\ als Ausnahme hinzugefügt
  • unter Quarantäne: bei der Backupper.exe rechte Maustaste und “Objekt wiederherstellen” gewählt.
  • unter Echtzeit-Scanner -> Konfiguration -> Echtzeit-Scanner -> Ausnahmen: das Aomei Backup Verzeichnis C:\Program Files (x86)\AOMEI Backupper\ als Ausnahme entfernt
  • … und die C:\Program Files (x86)\AOMEI Backupper\Backupper.exe als Ausnahme hinzugefügt (also statt des gesamten Verzeichnisses zuvor nur diese eine Datei)

weiterführende Links:

  1. virustotal.com: Ergebnis für die Backupper.exe
Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

In den Top 100.000 in D

Das Ranking von axel-hahn.de ist in D erstmals 5-stellig:

2017-03-30-alexa-ranking.png

Hehe.

weiterführende Links:

  1. alexa.com
Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

Erdogan Plakat im Schweizer Parlament

“Kill Erdogan with its own weapons.”
So die Aufschrift eines Skandal-Plakates der Demo vom Samstag in Bern.
Kill … ja es kann töten heissen … den Film “Kill Bill” kennt ja auch jeder. Da fliesst so schööön viel Blut. Klingt schön reisserisch. Und gibt Klicks.
Wie gesagt: “kann”. Es heisst aber auch:

  • “fertig machen”
  • “ausser Gefecht setzen”
  • “schlagen”

Naja, also wenn man wirklich wollte, kann man eine andere Übersetzung wählen. Jemanden mit seinen eigenen Waffen zu schlagen klingt in der Tat nen Tick moderater - wird aber nirgends in den Medien so übersetzt.

Erdogan sagte als Reaktion darauf dieses Wochenende:

Im Schweizerischen Parlament hat heute eine Terrororganisation ein Bild von mir gezeigt, auf dem eine Pistole zu sehen ist, die auf meinen Kopf zeigt. Hören Sie gut zu: Im Parlament. Hält man das für möglich? Und das in der Schweiz?

Hm, also ich habe das Plakat im Vorbeigehen auf dem Bundesplatz gesehen, aber halt nicht *im* Parlament. Ich war aber nicht die gesamte Zeit dabei. Auch Mitglieder der Organisationskomitees gaben in der Presse kund, das Plakat war NICHT im Parlement. Ein Präsident lügt doch aber nicht - nein, das kann nicht sein! Wer hat bitte ein Foto davon - oder einen Artikel, der das belegt? Ich werde es auch gern hier anfügen.

Hier das Beweisfoto: das Plakat “Kill Erdogan with its own weapons” wurde wirklich *im* Schweizer Parlament aufgehängt:
+++ PLATZHALTER +++
(pendent seit 26.03.2017)
+++ /PLATZHALTER +++

weiterführende Links:

  1. dict.cc: kill
  2. SRF: Anti-Erdogan-Plakat in Bern Staatsanwaltschaft eröffnet ein Verfahren
Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook