hoch

Mysql-connect sehr langsam?

Für Windows gibt es fixfertige Pakete für die Kombination Apache + Php + Mysql + X, wie z.B. XAMPP oder Wamp.

Für ein kleines Projekt habe ich auf eine solche zurückgegriffen und irgendwie war es langsam. Was genau langsam war, war nach einigem Debugging lokalisiert:

(...)
$iStart=microtime(true);
mysql_connect($hostname . ":" . $hostport, $username, $password);
echo microtime(true) - $iStart."s to open DB $database<br>";
(...)

Das mysql_connect() brauchte regelmässig 1 Sekunde - die anschliessenden Queries 0.00x Sekunden.

Ursache ist der Zugriff mit dem Hostnamen “localhost” auf die Loopback-Adresse. Wenn man den Mysql-Service auf eine IP-Adresse bindet, geht es massiv schneller. Konfiguriert wird dies in der my.ini im Installationsverzeichnis von Mysql. Oder man verbindet sich auf die IP-Adresse 127.0.0.1.
Ach, und unter Windows den Eintrag lower_case_table_names=2 nicht vergessen - daher schiebe ich es mal hinterher:

(...)
bind-address="127.0.0.1"
bind-address = ::1          # fuer ipv6
lower_case_table_names=2 
(...)

Nach Änderung der Konfiguration muss man den Mysql-Dienst neu starten, damit es wirksam wird.

Weiterführende Links:

Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook

Erster Lauf mit GPS Uhr

Erster Test mit einer GPS Uhr auf meiner Standard-Joggingstrecke (12.8 km).

Diese misst Position, Zeit, Distanz und dank Brustgurt auch Herzfrequenz. Per USB Kabel kann man die Daten in eine Desktop-Software schaufeln, die die Strecke in einer Karte einzeichnet und die Graphen der Messdaten aufzeigt. Über die Laufstrecke kann man sich von jedem Punkt die Geschwindigkeit und Puls anzeigen lassen. Ein schönes Spielzeug ;-)

Was ich eh schon wusste zeigen mit die kurvigen Linien: ich laufe alles andere als gleichmässig.
Die Knicke bei 6 und 35 min sind Geheinlagen über den Schönausteg und Augutbrücke.
Ich soll 20 min bei 220 Puls gelaufen sein? Das mag ich nicht recht glauben. Vielleicht muss ich den Brustgurt noch besser fixieren.
Auch die Höhendaten sind schlichtweg Unfug: flussabwärts am Ufer laufend geht es demnach binnen 2 km über 200 Höhenmeter bergauf. Warum auch immer.

Lesson learnt am Tag 1:
Erst warten, bis die Uhr das GPS-Signal hat, bevor man losläuft und Zeit startet - z.B. ein paar Stretchingübungen und Hampelmänner zur Belustigung der Nachbarn machen. Sonst beginnt die Laufstrecke auf der Karte und die Distanzmessung erst später; die Durchschnittszeit wird aber mit der Gesamtzeit auch ohne die mit GPS vermessene Strecke gebildet.

2013-08-06-lauf1-mit-gps-uhr.png

Weiterführende Links:

Artikel weiterempfehlen: Google + Facebook