Spiegel.de Adblocker-Meldung: Alles Lüge oder was?

Samstag, 31. August, 2019

Ich habe in meinen RSS Nachrichten auch Spiegel.de verlinkt.

Eines nervt mich bei Aufruf der Spiegel.de Seiten.

  • oben: ist Werbung
  • rechts: ist Werbung
  • in der Mitte: ist Werbung

… und nach 5 Sekunden kommt immer wieder dieser Hinweis:
“Vermutlich haben Sie einen Adblocker aktiviert.”

Ähm … Ich lasse einfach nur mal Bilder sprechen.

2019-09-01-spiegel-de-adblocker-luege.png

Meine ehrliche Antwort auf diese “Vermutung” ist: Nein, das habe ich nicht. Ich lüge garantiert nicht, wenn ich sage: “ich sehe doch die Werbung”.
Ich fürchte, da ist in der Webseite eine Logik, die beim Raten einfach nur leicht falsch daneben liegt.

Ratet mal, was passiert, wenn ich auf [Weiter mit Adblocker] passiert!?
Ich erhalte nochmal dieselbe Seite … wieder mit derselben Werbung. Aber zum Glück ohne den aufploppenden Hinweis. Bis zum nächsten Klick in der Seite.

preDispatcher - speed up my slow Concrete5 website

Dienstag, 20. August, 2019

Meine Concrete5 Webseite wurde langsamer und langsamer. Sie wird auf einem Shared Hosting betrieben (was ohnehin nicht die schnellste Option sein kann) - hier kann ich zudem keinen Varnish oder auch nur irgendeinen anderen Caching Dienst installieren und davorschalten, sondern muss mich mit .htaccess und Standard-PHP-Mitteln behelfen können.

Das Initialisieren eines Requests in Concrete5 (Bootstrapping) braucht scheinbar sehr lange. Selbst statische Inhalts-Seiten, die ein aktives Fullpage Cache haben, benötigen für die Verarbeitung am Server mehr als 200 ms. Hinzu kommen für einen kompletten Request dann noch Netzwerkzeiten für Namensauflösung (DNS), Anfrage zum Server senden … und das Ergebnis zum Browser zurücksenden, was der Browser dann rendert. Meine schnellsten Seiten aus dem CMS waren bei 300 ms. Andere brauchten 3 Sekunden und mehr. Concrete5 ist einfach langsam.

Ich habe einen Cache geschrieben, der Concrete5 vorgeschaltet ist und im Filesystem seine Caching-Daten ablegt. Kurz er hat minimalste Anforderungen und arbeitet mit einem Shared Hoster. Dieses “Vorschalten” umgeht die lange Initialisierungszeit von Concrete5 - dies macht die Seite schnell.

Vor einigen Tagen habe ich eine erste Version meines preDispatchers eingespielt. Erwartungsgemäss muss man ein paar Kinderkrankheiten ausmerzen. Aber erste Ergebnisse in der Webseiten-Statistik (Matomo) zeigen, dass es eine gute Entscheidung war: die mittleren Seiten-Generierungs-Zeiten sanken von über 2s auf unter 0.4s

2019-08-20-predispatcher-generation-time-in-matomo.png

Der PreDispatcher besitzt eine Debugging-Ausgabe, die die Arbeitsweise veranschaulicht und den Unterschied deutlich macht. Das ist ein ungecachter Aufruf einer Seite mit Fullpage Cache in C5 - also inkl. Bootstrapping + Auslieferung einer in C5 gecachten Seite:

2019-08-20-predispatcher-uncached-concrete5-request-of-fullpage-cached-page.png

Der PreDispatcher speichert den Request, der nicht im Cache ist (oder dessen Caching Zeit abgelaufen ist). Der nächste Request auf dieselbe Seite wird dann schnell. Richtig schnell:

2019-08-20-predispatcher-cached-request.png

Wie lange eine Seite aus einem Cache kommt? Man definiert einen Default für alle Seiten. Mit einer Liste von Regex für aufzurufende URLS kann man die Standard-Vorgabe übersteuern und einen neuen Wert zuweisen.

Zudem gibt es eine Erkennung, was nicht gecacht werden darf - oder wo ein Cache verworfen werden muss. Ich kann mich im C5 Backend einloggen - und der Cache jeder mit Login aufgerufenen Seite wird verworfen.

Ich bin wohl auf dem richtigen Weg. Aber ein wenig Feintuning braucht es noch. Bei Interesse, schaut auf Github … oder fragt mich an :-)

Der PreDispatcher ist Freie Software - unter GNU GPL 3!

weiterführende Links:

  1. Github: pre-dispatcher for more speed
  2. Concrete5 webseite

post.ch: “keine Sendung” im Kundencenter - und Paket verpasst

Montag, 19. August, 2019

Ich habe mir 6 Pakete an meine Adresse in Bern gesendet. 4 sind bereits da … auf 2 warte ich noch.

Bei der Schweizer Post kann man sich auf dem Webportal registrieren. Und dann hat man ein “Kundencenter”, wo man eintreffende Sendungen verfolgen, die Lieferung auf eine andere Adresse ausliefern lassen kann u.v.m. In Erwartung dass noch 2 Pakete ausstehen, habe ich mich registriert.

Sonntagabend … habe ich geschaut, ob denn zum Montag ein Paket zugestellt werden würde … ich habe es als NEIN interpretiert:

2018-08-19-post_ch_keine_sendungen.png

Montag … nach der Arbeit: ich habe im Briefkasten eine Info, dass mir ein Paket nicht zugestellt werden. Hm, toll. Dann habe ich wohl zu viel von dem Service erwartet.

Was aber tadellos funktioniert: Ich kann nun auf post.ch vom Zettel der Post (a.k.a. “Abholungseinladung”) den Abholcode bei https://www.post.ch/abholungseinladung eingeben, dann auf den Pin zum Hinzufügen klicken, und voila - dann sehe ich beim Wechsel in das Kundencenter mein Paket, dass auf eine Abholung wartet:

2018-08-19-post_ch_abholung.png

OK, das wusste ich ja, das steht ja auch auf dem Zettel drauf.

Wie soll ich eine Sendungsnummer vorab kennen, damit ich sie eingeben kann?

Die Sendungsnummern aller meiner Pakete habe ich noch von der Aufgabe auf der Postfiliale in D vor mir liegen. Diese werden jedoch nicht als Eingabe auf post.ch akzeptiert. Scheinbar wird es in er Schweiz umgelabelt: bei der Sendung, die nun zur Abholung bereit ist, sieht die Sendungsnummer der Schweizer Post komplett anders aus. Ich kann absolut keine der Angaben auf dem Abholschein der Schweizer Post mit irgendeiner Angabe auf den Quittungen der Deutschen Post matchen. Man hat als Kunde verloren.

Irgendwie hat sich mir der Sinn dieser Funktion “meine Sendungen” noch nicht ganz erschlossen. Ich will doch *vorher* wissen, ob ein Paket eintrifft, oder etwa nicht??? Es klingt nach einer guten Idee - ist aber praktisch nicht verwendbar. Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht.