Flatpress - sichere Passwortfunktion statt MD5 Hash

Sonntag, 20. Dezember, 2020

Ich hatte es es ja genauso in mein meinen Webtools mit Login gern gemacht: neben dem Admin User wurde das Passwort als MD5 Hash in einer Config-Datei hinterlegt.

Die Hashfunktion MD5 ist nach IT Masstäben nicht mehr wirklich sicher - heisst: man kann mit einem zeitlich vertretbaren Aufwand aus dem Hash das (oder ein) Passwort ermitteln, dass auf den Hash matcht. Verzichtet man gar auf Salts, ist der Angreifer mit Rainbow Tables gar in Sekundenbruchteilen am Ziel. Das ist gar nicht gut. Auf MD5 sollte man heutzutage beim Hashing von Passwörtern - egal ob in einer Konfigurationsdatei oder Datenbank-Feld - komplett verzichten.

Ich will es keineswegs verdammen: als reine Hash Funktion zum Bilden von Prüfsummen von nicht-sensiblen Daten, wie Prüfsummen von Download-Dateien, ist es bedenkenlos einsetzbar.

Aber zurück zum Speichern von Passwörtern. PHP bietet seit einiger Zeit von Haus sichere Funktionen an, sichere Passwort-Hashes zu generieren [2] wie auch eine Check-Funktion [3]. Auf dieses Paar habe ich meine Tools umgestellt und kannte das Prozedere der Umstellung bereits.

Da ich hier als “mein” Blogtool Flatpress seit gefühlten Äonen selbst verwende, hab ich mich gern auch an jenem Tool drangesetzt, und dessen md5 Passwort-Hash durch eine sicherere Variante ersetzt - und eine Lösung für den Issue #59 [4] als Pull Request eingereicht.

Das gilt nicht nur für die neu angelegten Passwörter - auch die Migration ist berücksichtigt: bestehende mit md5 Hash gespeicherte Passwörter werden on the fly beim nächsten Login umgeschrieben.

Arvid, danke und merci für den Merge und Erwähnung auf Twitter [1] für die kommende Version 1.2!

I love OpenSource :-)

weiterführende Links:

  1. Twitter-Nachricht
  2. PHP: Funktion password_hash
  3. PHP: Funktion password_hash
  4. Github Flatpress: Issue #59
  5. Flatpress.org
  1. Arvid

    Samstag, Januar 2, 2021 - 16:12:08

    Der Dank gilt dir :) Die Migration ist sehr clever mit Bordmitteln umgesetzt.

    Ja, quelloffene Software macht wirklich Spaß :)